Tischtennis 2018

Tischtennis-Aktivitäten 2018

Landesmeisterschaft Tischtennis BRSNW für VSG Spieler erfolgreich

Am 04.02.2018 fand in Wuppertal die Tischtennis-Landesmeisterschaft des BRSNW im Doppel und Einzel für Rollstuhlfahrer und Les Autres statt. Die TT-Abteilung des  SV Bayer Wuppertal und die VSG Wuppertal als ausrichtende Vereine sorgten für einen vorbildlichen und würdigen Rahmen. Gespielt wurde an 18 Tischen. Der Abteilungsleiter TT im BRSNW, Thomas Bröxkes, begrüßte 73 Spieler und eine Spielerin aus 18 Vereinen. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Gäste sorgte das Team der Cafeteria.
Für die VSG Rheinhausen waren acht Spieler und eine Spielerin angetreten. Thomas Anker und Willi Pinno konnten in der Klasse der stark beinbeeinträchtigen Wettkampfklasse (WK 8) jeweils einen guten dritten Platz erreichen, Heidemarie Bogdanski spielte ebenfalls in dieser Wettkampfklasse und wurde in der Vorrundengruppe vierte.
In der Klasse der Allgemeinbehinderten der siebzigjährigen Spieler konnte Manfred Amann einen tollen Erfolg erreichen: Er wurde Landesmeister. Sein Vereinskollege Erwin Pinno konnte in der gleichen Klasse den zweiten Platz erreichen.
Einen tollen Erfolg erreichte auch Alfred Oberst: in der Klasse der sechzigjährigen der WK AB konnte er einen tollen dritten Platz erreichen.
In der Wettkampfklasse 10 (leichte Einschränkungen in Armen oder Beinen) konnten sich Ronald Rousek und Dietmar Welskes gegen wesentlich jüngere und sehr hoch spielende aktive Spieler in der Gruppenphase nicht durchsetzen und wurden hier dritter und vierter, welches nicht zur Endrunde dieser Klasse reichte. Erwin Reuvers trat im Einzelwettbewerb nicht an.
In den Doppelkonkurrenzen  konnten die Spieler der VSG diesmal nichts Zählbares erreichen: In der WK  6-8 waren für Heidemarie und Thomas sowie für Willi und Hermann Rottmann von der RBSG Marl-Hüls im Viertelfinale Schluss, in der WK 9-AB schafften das Doppel Welskes/Reuvers  es bis zum Achtelfinale, die Doppel Amann/Pinno E. und Oberst/Rousek kamen bis zum Viertelfinale.

Insgesamt konnten die Aktiven von der VSG Rheinhausen überzeugen. Eine  Medaille und Urkunde erhielten die Medaillengewinner. Der Medaillenspiegel von einmal Gold, einmal Silber sowie dreimal Bronze kann sich sehen lassen.