Tageswanderungen 2021

Tageswanderungen 2021

13.06. Voerde-Götterswickerhamm
11.07. Richtung Loheider See
12.09. Rundweg Neukirchen-Vluyn/Schaephuysen


Wanderung am 12.09.2021 – Rundweg Neukirchen-Vluyn/Schaephuysen

Am 12. September 2021 sind wir mit den PKW’s zum Ausgangspunkt nach Neufeld (zwischen Neukirchen-Vluyn und Schaephuysen) gefahren. An dem Waldparkplatz stellten wir unsere Fahrzeuge ab. Von dort aus starten wir unseren Wanderrundkurs durch bewaldete Wanderwege Richtung Schaephuysen.
Gut ausgebaute Feldwege und Bänke zum Rasten, erleichterte uns das Wandern. Landschaftlich eine schöne Strecke. Wieder am PKW-Parkplatz angekommen, verabschiedeten wir unsere Anne. Wir wanderten noch ein kleines Stück weiter durch die Schaephuysener Heide bis zum Schloss Bloemersheim. Von dort wieder Richtung Neukirchen-Vluyn bis zu unserem Ausgangspunkt Neufelder Waldparkplatz. Bei idealem, sonnigem Wanderwetter absolvierten wir gut gelaunt die 11,7 km lange Wanderstrecke.


 

Wanderung am 11.07.2021 – Richtung Loheider See

Am 11. Juli sind wir mit einem PKW (leider krankheitsbedingt nur mit 5 Personen) zum Ausgangspunkt nach Baerl gefahren.
Von dort aus wanderten wir den ca. 12 km langen Rundwanderweg Richtung Waldsee. Dann Immer weiter Richtung Loheider See. Eine Teilstrecke entlang des Loheider Sees, dann Richtung Baerler Busch . Eine landschaftlich schöne Strecke mit gut ausgebauten Wanderwegen. Natürlich machten wir bei einer 12 km langen Wanderstrecke dementsprechend mehrere Pausen. Bänke zum Ausruhen waren viele vorhanden.
Immer noch gut gelaunt trafen wir am PKW-Ausgangspunkt ein.


Wanderung am 13.06.2021 – Rundkurs vom Stellplatz Voerde-Götterswickerhamm

Nach langer Coronapause durften wir erstmalig in diesem Jahr 2021 wieder wandern. Ich gehe davon aus, dass sich alle Teilnehmer auf unseren Wandertag gefreut hatten.
Wir trafen uns um 10:00 h am gewohnten Treffpunkt „Auf dem Berg“. Bei sonnigem Wetter fuhren wir mit 3 PKW’s nach Voerde-Götterswickerhamm. Von dort aus starteten 11 Wandersleute den ca. 11 km langen Rundkurs.
Erstmal ca. 1,5 km auf dem Rheindeich entlang. Dann ging es rechts ab , durch urtümliche, bäuerliche Landschaften mit wundersamen geformten Kopfweiden. Zudem hatten wir Glück, das ein Bauer sein gemähtes Gras wenden mußte und somit viele Störchen zum Mittagessen einlud. Ein beeindruckendes Bild viele Störchen auf einem Fleck zu sehen. Der gesamte Wander-/Radweg hatte festen Teeruntergrund. Leider standen uns wenig Sitzbänke zur Verfügung und wir mußten unsere Rast auf das Minimum begrenzen und zur Halbzeit uns im Gras oder stehend ausruhen. Nach der Pause wanderten wir gestärkt weiter. Inmitten einer großen Streuobstwiesen steht ein Bauernhof zum Schutz vor Hochwasser auf einer Warft -sehenswert-. Diese Bauweise erinnert daran, auch schon früher vor Hochwasserschutz gesorgt zu haben. Jetzt immer weiter wieder Richtung Rheindamm zu unserem Ausgangspunkt zurück.
Alle waren froh die erste Tour gut überstanden zu haben.